Freitag, 6. November 2015

Wer mich kennt, weiß das ich nun seit mehr als einem Jahr meinen eigenen Hund besitze und das dieser mehr als nur mein "Haustier" ist!

Vor mehr als einem Jahr entschied ich mich bewusst für einen eigenen Hund, denn ich wuchs immer mit einem Hund auf und hatte dann mehr als ein halbes Jahr kein eigenes Tier und vermisste es sehr. Für mich stand von vornherein klar, dass es ein Jack Russel wird, weil ich mich mit dieser Rasse am Besten auskenne und sie liebe.
Also machte ich mich auf die Suche und fand dann eine Anzeige, gesehen, angerufen, "Besichtigungstermin" ausgemacht und direkt schock-verliebt. Da kam dieser kleine racker auf uns zugewatschelt und freute sich wie ein Keks. Für mich stand sofort fest "DEN NEHME ICH MIT", aber mit der Bedingung, falls er sich nicht wohlfühlt und gar nicht hier sein mag (sowas kann ja passieren, da er schon 9 Monate war), dass er zurück darf. Aber nach 2 Tagen war diese Option eh vergessen, denn es klappte, und dass sogar besser als erwartet.

Paar Tage später ging ich auch direkt mit ihm zum Tierarzt, ließ ihn durchchecken etc.
Und von Tag zu Tag, bereicherte er mein Leben mehr, bis heute. Denn jeden Tag entdeckt er was neues und stürzt sich darauf wie ein kleines Kind. Was einen auch sehr zum lachen bringt.
Klar die Erziehung nimmt sehr viel Zeit ein, aber das war mir vorher schon bewusst und diese Zeit nehme ich mir auch für ihn.


Man muss ja zugeben, Hunde sind die besseren MENSCHEN!